Word Trek solutions Beetle word trek Chipmunk word trek Deer word trek Parrot word trek Kabbige word trek Saturn word trek
Kaffeeguide - alle Tipps rund um den Kaffeegenuss

Kaffeeguide

Was findest du auf Kaffeeguide.net?

Was findest du bei uns im Kaffeeguide? Bei uns dreht sich alles um Kaffee und dessen Zubereitung. Zum einen werden hier alle Informationen rund um Kaffee erläutert, zum anderen werden auf diesem Portal verschiedene Tests zu Nespresso Maschinen, Espressomaschinen und Kaffeevollautomaten veröffentlicht. Diese Informationen sollen vor allem dabei helfen deinen persönlichen Kaffeegenuss zu optimieren.

Helfen können dir diese Informationen z. B. dadurch, dass du die richtige Sorte Kaffee auf die richtige Art und Weise mit der für dich besten Kaffeemaschine zubereitest. Da Geschmäcker auch im Themenfeld Kaffee natürlich durchaus verschieden sind, sollte klar sein, dass wir uns um Objektivität bemühen, aber auch unsere eigenen Vorlieben in die Bewertungen mit einfließen.

Wie erhalte ich den für mich optimalen Kaffeegeschmack?

Insgesamt gibt 5 wichtige Kriterien, die hier zu nennen sind:

1. Kaffee besteht zu 95% Prozent aus Wasser. Dementsprechend ist der Geschmack sehr stark von der Wasserqualität abhängig. Die beste Kaffeemaschine bringt dir nichts, wenn das für die Zubereitung verwendete Wasser dir nicht schmeckt. Weiterhin ist das Verhältnis von Wasser zu Kaffee ein wichtiges Kriterium für den Geschmack des Kaffee. Einige mögen einen sehr starken schwarzen Kaffen, andere wiederum mögen eher einen seichten, leichten Kaffee Geschmack. Deshalb bleibt bei diesem Punkt nur die Empfehlung möglichst viel Kaffee zu probieren, um das beste Verhältnis für den optimalen Geschmack selbst herauszufinden.

2. Die Qualität des verwendeten Kaffees (Kaffeebohnen / Kaffeepulver). Je besser die Qualität des verwendeten Kaffees, desto besser wird er dir schmecken. Dabei sollte man vor allem darauf achten, dass der verwendete Kaffee nicht zu alt ist. Kaffee ist ein frische Produkt. Nach 9 Monaten verlieren die Bohnen einen erheblichen Teil ihres Aromas. Nach 18 Monaten kann der Kaffee sogar leicht ranzig schmecken. Deshalb solltest du Kaffee besser nicht als Jahresvorrat kaufen, sondern lieber einmal im Monat frischen Kaffee besorgen. Weiterhin sollte man für Espresso eher Robusta Bohnen verwenden und für Filterkaffee die koffeinärmere Arabica-Variante.

3. Der direkte Genuss ist ein weiterer wichtiger Aspekt für den optimalen Kaffeegenuss. In der Regel sollte man den Kaffee nach der Zubereitung spätestens innerhalb von 30 Minuten trinken. Ansonsten verliert der Kaffee schnell seinen guten Geschmack. Oder hast du schon mal versucht einen kalten Kaffee wieder aufzuwärmen? Ich kann dir das sagen, dass das nicht schmeckt! Die Aromen sind bis dahin zum größtenteils verflogen.

4. Auf jeden Fall solltest du eine ordentliche Kaffeemaschine nutzen. Die Kaffeemaschine hat einen bedeutenden Einfluss auf den Geschmack des Heißgetränks. Zum einen sollte die Kaffeemaschine nicht verkalkt oder dreckig sein, zum anderen bietet eine hochwertige Kaffeemaschine natürlich einen besseren Kaffee als eine günstige Maschine vom Discounter. Dementsprechend muss du für dich selbst überlegen wie wichtig ein guter Kaffeegenuss für dich ist und wie viel Geld du dafür investieren willst. Ich empfehle für Kaffeeliebhaber in der Regel immer Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen oder Nespresso-Maschinen.

5. Ein weiteres relevantes Kriterium ist die Temperatur beim Genuss des Kaffees. Der Kaffee sollte meiner Meinung nach zwischen 80 und 90 Grad heiß sein. Ansonsten empfinde ich den Geschmack zu lasch. Allerdings gilt auch hier, dass dies nur eine Empfehlung ist, da jeder andere Vorlieben hat.

Welche Kaffee-Varianten gibt es?

Vorweg muss ich erwähnen, dass ich an dieser Stelle nicht alle Kaffeespezialitäten erwähnen werde, sondern nur eine kurze Auswahl präsentieren werden, da es sehr viele Kaffee-Varianten gibt.

Milchkaffee

Milchkaffee gehört mit Sicherheit zu den bekanntesten Kaffeesorten. Dabei hat der Kaffee, wie der Name schon sagt, einen hohen Anteil an Milch bzw. Milchschaum. In den meisten Ländern wird diese Spezialität von Kaffee vor allem Morgens getrunken. Durch die Milch wird der Kaffee-Geschmack milder.

Latte Macchiato

Bei dem Latte Macchiato handelt es sich um eine Kaffee-Variante die dem Milchkaffee ähnelt. Dabei besteht der Latte Macchiato aber in der Regel aus einem Espresso aus stark gerösteten Bohnen. Besonders sind die für den Latte Macchiato charakteristischen Schichten. Eine Schicht besteht vor allem aus Milch und die andere Schicht vor allem aus Espresso. Diese unterschiedlichen Schichten kann man im Glas gut erkennen und sind das Erkennungsmerkmal des Latte Macchiato

Eiskaffee

Der Eiskaffee wird je nach Region unterschiedlich zubereitet. Es handelt sich, wie der Name schon sagt, um eine Spezialität die kalt serviert wird und deshalb vor allem in den Sommermonaten getrunken wird. Bei der Zubereitung wird erkalteter aufgebrühter Kaffee mit Milch und Vanilleeis vermischt. Je nach Geschmack wird der Eiskaffee mit Sahne garniert und gesüßt.

Mokka

ist ein Kaffee, der auf ursprüngliche Art durch Aufgießen von Wasser mit sehr fein gemahlenem Kaffeepulver gefüllten Kännchen hergestellt wird. Dieser Prozess findet auf einer heißen Kochplatte oder einer Feuerstelle mit Glut statt. Mokka ist die älteste Variante der Kaffee-Herstellung. Aus diesem Grund wurde vor der Erfindung des Filterkaffees nur Mokka-Kaffee getrunken. Das Besondere beim Mokka ist der miteingeschenkte Kaffeesatz.

Irish Coffee

Wie der Name schon vermuten lässt, stammt dieser Kaffee aus Irland. Der Kaffee wird gesüßt und mit irischem Whiskey sowie einer Haube aus Schlagsahne serviert. Durch den Alkoholgehalt wird er auf Karten u.a. als Hot-Cocktail aufgeführt.

Woher stammt der Kaffee und wie wird er hergestellt?

Der Kaffee kommt ursprünglich aus Afrika. Die bekannteste Art von Kaffeebohnen (Arabica) stammt von dort. Das natürliche Verbreitungsgebiet dieser Pflanze ist das südwestliche Hochland Äthiopiens und das naheliegende Boma Plateau im Sudan. Die Arabica-Pflanze wächst in schattigen Wäldern auf einer Höhe von 1.300 bis 1.800 m über Normalnull. Wildarten wie der Robusta-Kaffee wachsen in Regenwäldern. Dieser wird vor allem für die Herstellung von Espresso verwendet. Die optimale Temperatur zum Anbau des Arabica Kaffees liegt durchschnittlich 18 bis 25 Grad Celsius. Außerdem hat die Arabica-Pflanze einen Wasserbedarf von 250 bis 300mm pro Quadratmeter pro Jahr. Deshalb wird eine jährliche Niederschlagsmenge von 1500 bis 2000mm im Anbaugebiet benötigt.  Der Ertrag der dabei entsteht sind ca. 680kg Kaffee pro Hektar. Nachdem der Kaffee geerntet wurde müssen die Kaffeebohnen geröstet werden. Bei der Röstung verdampft das in den Bohnen enthaltene Wasser, wodurch diese auf ca. das doppelte ihrer ursprünglichen Größe aufgebläht werden. Die Röstung beginnt bei einer Temperatur von ca. 100 Grad Celsius und wird im Laufe des Prozesses auf bis zu 300 Grad Celsius angehoben. Nach Abschluss der Röstung werden die Kaffeebohnen zum Verkauf oder zur Weiterverarbeitung an einen Kaffeehändler weitergegeben. In der Weiterverarbeitung werden die Bohnen noch einmal gereinigt und dann entweder gemahlen oder z.B. entkoffeiniert.

Hier geht’s zum Nespresso Maschinen Test

Hier geht’s zum Kaffeevollautomat Test